Im vergangenen Oktober wurde in Japan die düstere Visual Novel Death Mark für Nintendo Switch und PlayStation 4 angekündigt. Das Spiel wurde vom Studio Experience entwickelt und erschien in Japan bereits im letzten Jahr für PlayStation Vita sowie im aktuellen Jahr für PlayStation 4 und Switch. Dank des Publishers Aksys Games dürfen sich nun auch westliche Horror-Fans, die sich im Besitz einer der drei erwähnten Plattformen befinden, auf das Spiel freuen. Ein Veröffentlichungszeitraum für die amerikanischen und europäischen Regionen wurde allerdings noch nicht genannt.

Die Geschichte des Spiels ist in einem alternativen und finsteren Tokyo angesiedelt, in dem all jene dem Tode geweiht sind, die ein gewisses Geburtsmal tragen. Um diesem schrecklichen Schicksal zu entgehen, versammeln sich die Todgeweihten oft in einem mysteriösen Herrenhaus, wo sie sich Gefahren stellen und dem Tod direkt ins Auge blicken. Falsche Entscheidungen können jedoch ebenfalls schnell zum frühzeitigen Ableben führen.

Die Konsolen-Versionen bieten gegenüber der Vita-Version einige visuelle Verbesserungen. Es ist zudem denkbar, dass diverse Neuerungen dieser Versionen, wie etwa die „Event-Galerie“ sowie eine zusätzliche Episode mit dem Titel „Urban Legend: Little Red Riding Hood of the Rain“, ebenfalls in der westlichen Vita-Version enthalten sein werden.

Nachfolgend findet ihr einen Mitschnitt der Enthüllung auf der Anime Expo 2018, der die internationale Version zeigt sowie darunter den ursprünglichen Trailer der japanischen Version.