Lvel-5 betreibt auch ein eigenes Motion Capturing Studio in Japan

Ni No Kuni- und Yo-Kai Watch-Entwickler Level-5 scheint alle geschäftlichen Tätigkeiten in Nordamerika niedergelegte zu haben, so berichtet zumindest gamesindustry.biz, unter Berufung auf vertrauenswürdige Quellen.

Demnach habe das japanische Unternehmen die Aktivitäten der Geschäftszweige Level-5 International America und Level-5 Abby bereits Mitte 2019 heruntergefahren. So seien jeweils um die zehn Mitarbeiter entlassen wurden. Übrig geblieben seien dann nur noch Mitarbeiter, die die nötigen Abwicklungen zwischen den US- und Japan-Geschäften tätigten. Hinzu kommt, dass Yukari Hayakawa, COO von Abby, wohl bereits vor einiger Zeit das Unternehmen verlassen hat.

Fraglich bleibt nun, ob das Unternehmen auch die Veröffentlichung von Spielen in den USA einstellt. Denkbar wäre hier ein ähnliches Vorgehen wie in Europa. Hierzulande erschienen Spiele wie White Knight Chronicles über Sony und Nintendo vertrieb ebenfalls einige Spiele, während Ni no Kuni: Der Fluch der Weißen Königin über Namco Bandai erschien.