Update: Mittlerweile ist durch ein ARG auch der zweite Trailer aufgetaucht. In diesem wird enthüllt, dass die Umbrella Corporation die Wunderdroge Joy entwickelt hat, die zahlreiche Krankheiten heilen kann, allerdings das T-Virus enthält. Somit dürfte geklärt sein, wie die Apokalypse startet, doch der Trailer zeigt auch weitere Monster. Das Video findet ihr am Ende der News.

Originalmeldung: Nachdem Resident Evil: Raccoon City die Fangemeinde gespalten hat, aber vor allem über Streaming Erfolge verbuchen konnte, folgt nun die seit langem angekündigte Netflix-Serie, die in einem anderen Universum spielt. Der erste Trailer wurde heute veröffentlicht.

In der Serie geht es um die Familie Wesker, denn der Oberschurke zieht mit seinen beiden vierzehnjährigen Töchtern Jade und Billie nach New Raccoon City, in dem die Umbrella Corporation regiert. Der utopische Schein trügt allerdings, denn die beiden entdecken gefährliche Geheimnisse und müssen sich eingestehen, dass auch ihr Vater kein Held ist. Immer wieder wird es Zeitsprünge in das Jahr 2036 geben, wo das T-Virus bereits ausgebrochen ist und die Menschheit auf 15 Millionen reduziert hat. Dort sucht Jade nach ihrer Schwester und kämpft sich unter anderem durch London. Lande Reddick, vor allem bekannt durch Fringe und die John Wick-Filme, übernimmt die Rolle von Wesker.

Die acht Episoden von Resident Evil werden am 14. Juli auf Netflix veröffentlicht.